Integrationsfachdienst im Märkischen Kreis Paulmannshöher Str. 14 58515 Lüdenscheid Tel.: 02351/46-3518 Fax 02351/46-3516 ifd-mk@ifd-westfalen.de
Integrationsfachdienst im Märkischen KreisPaulmannshöher Str. 1458515 LüdenscheidTel.: 02351/46-3518 Fax 02351/46-3516ifd-mk@ifd-westfalen.de

Baustelle: hier entsteht die Internetseite des Integrationsfachdienstes im Märkischen Kreis

Ihr Integrationsfachdienst (IFD) im Märkischen Kreis

 

Der Integrationsfachdienst (IFD) im Märkischen Kreis unterstützt Menschen mit Behinderungen bei

  • der Suche und Vermittlung einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle,
  • bei Problemen am Arbeitsplatz,
  • beim Übergang von der Schule auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und aus den Werkstätten für Behinderte auf den Arbeitsmarkt.

Auch Arbeitgeber werden vom Integrationsfachdienst beraten, wenn sie behinderte Mitarbeiter einstellen wollen oder wenn es Probleme bei der Beschäftigung behinderter Menschen gibt. Gut zu wissen: Der Integrationsfachdienst im Märkischen Kreis wird beauftragt vom LWL-Inklusionsamt Arbeit, der Deutschen Rentenversicherung, den Berufsgenossenschaften, der Agentur für Arbeit Iserlohn und der Arge im Märkischen Kreis. Unsere Arbeit ist für behinderte Menschen und Arbeitgeber kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht.
 

 

Der schnellste Weg zum IFD

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zu Ihren Ansprechpartnern und Rufnummern.
Sie können uns telefonisch erreichen, bitte hinterlassen Sie ggf. eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.
Einen Terminvorschlag erhalten Sie auch, wenn Sie uns ein Fax oder eine Email zusenden.

Beauftragung des IFD
Der Integrationsfachdienst im Märkischen Kreis wird vom LWL-Inklusionsamt Arbeit, der Agentur für Arbeit Iserlohn, der ARGE im Märkischen Kreis und den Rehabilitationsträgern beauftragt. Für behinderte Menschen und deren Arbeitgeber sind unsere Leistungen kostenlos.

Sie sind schwerbehindert oder gleichgestellt? Dann nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf.

Sie sind nicht schwerbehindert oder gleichgestellt, möchten aber die Dienste des Integrationsfachdienstes in Anspruch nehmen? Das ist möglich, wenn Sie einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) gestellt haben. Sprechen Sie mit Ihrem Reha-Berater darüber, oder vereinbaren Sie bei uns einen Beratungstermin.

Auch ohne diese Voraussetzungen können Sie Kontakt mit dem Integrationsfachdienst aufnehmen, wenn Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme im Beruf Beratung und Hilfe benötigen, oder Sie einen behinderten Mitarbeiter beschäftigen oder einstellen möchten.