Integrationsfachdienst im Märkischen Kreis Paulmannshöher Str. 14 58515 Lüdenscheid Tel.: 02351/46-3518 Fax 02351/46-3516 ifd-mk@ifd-westfalen.de
Integrationsfachdienst im Märkischen KreisPaulmannshöher Str. 1458515 LüdenscheidTel.: 02351/46-3518 Fax 02351/46-3516ifd-mk@ifd-westfalen.de                            

Der Integrationsfachdienst (IFD) im Märkischen Kreis

BERATEN. VERMITTELN. BEGLEITEN.

Im Mittelpunkt der Arbeit der Integrationsfachdienste (IFD) stehen Menschen mit einer psychischen, hirnorganischen und/oder neurologischen Behinderung, Menschen mit einer kognitiven Einschränkung, mit einer Behinderung im Hören oder Sehen sowie mit einer umfänglichen Körper- oder Mehrfachbehinderung. Der IFD berät und informiert diesen Personenkreis in herausfordernden Arbeitssituationen, bei Fragen zu technischen und/oder organisatorischen Anpassungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz und vermittelt bei Bedarf entsprechend weiter.

Der IFD steht allen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, die Menschen mit Schwerbehinderung beschäftigen (möchten), zur Seite. Er berät bei Neueinstellungen und bleibt auch nach Abschluss eines Arbeitsvertrages Ansprechperson. Arbeitgeber:innen, Vorgesetzte und Kolleg:innen erhalten vom IFD Informationen zu den Auswirkungen unterschiedlicher Behinderungen, zum Beispiel in Verhalten, Kommunikation, Belastbarkeit und Arbeitsfähigkeit.

Auch wenn es um die Klärung möglicher finanzieller Leistungen geht, informiert und berät der IFD Arbeitgeber:innen sowie Menschen mit Behinderung. Er bespricht mit ihnen mögliche technische Anpassungsbedarfe zur Ausübung einer Tätigkeit und leistet bei der Antragstellung Unterstützung.


Der Integrationsfachdienst handelt im Auftrag des LWL-Inklusionsamtes Arbeit und anderer Rehabilitationsträger (Agentur für Arbeit, Rentenversicherung u. a.).

Teamleitung:
Andreas Schnippering - 02351/46-3555 - andreas.schnippering@ifd-westfalen.de


Mai 2024: Aktionstag zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung

 

Auf Grundlage des bundesweiten Protesttages zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung am 05. Mai 2024, fand auch dieses Jahr wieder ein Aktionstag der Interessensvertretung für Menschen mit Behinderungen in Lüdenscheid statt.
 

Das diesjährige Motto des Aktionstages widmete sich der Förderung von Arbeit und Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigung. Entsprechend diesem Motto, waren wir - der IFD – mit einem Stand vertreten. Mit zwei VR-Brillen ausgestattet, hatten wir die Möglichkeit Schüler*innen und Besucher*innen des Aktionstages virtuell Berufe und Ausbildungsberufe vorzustellen. Mit großer Begeisterung wurden die VR-Brillen aufgesetzt und die Teilnehmenden konnten sich virtuell, in Form von Videos, über verschiedenste Berufe informieren. Im Nachgang konnten sie sich über das Gesehene mit uns austauschen. Zusätzlich haben wir die Teilnehmenden in Bezug auf die verfügbaren Möglichkeiten und Förderungen beraten.
 

Der erfolgreiche Aktionstag hat gezeigt, dass gemeinsames Engagement einen bedeutenden Beitrag zur Förderung von Inklusion auf Arbeitsplätzen leisten kann.



Jan. 2024: Arbeiten beim Integrationsfachdienst

Haben Sie Erfahrungen in der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben? Schätzen Sie die Möglichkeit flexibler Zeiteinteilung und selbständiges Arbeiten? Und Sie haben Interesse an der Zusammenarbeit  mit anderen Fachkräften des Integrationsfachdienstes, den Fachdiensten des LWL-Inklusionsamtes Arbeit und anderen Sozialleistungsträgern?

 

Dann haben wir vielleicht die richtige Stelle für Sie.

zum Stellenangebot:
Stellenangebot des IFD 2024.pdf
PDF-Dokument [124.6 KB]

April 2023: nach langer Zeit mit coronabedingten Einschränkungen können Sie uns jetzt wieder ohne "Masken" besuchen.

 

Aug. 2022: Für unsere Kollegin Christine von Larcher beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt; der Ruhestand. Dafür wünschen wir Ihr viel Glück, Gesundheit, Ruhe und Entspannung und viel Zeit für die Natur, für Reisen und Kultur.

Herbst 2021: Markus Bergen hat trotz seiner Behinderung den Sprung in das normale Erwerbsleben gewagt. Seine Entwicklung führte ihn von der Förderschule in die Werkstatt für behinderte Menschen und über verschiedene Praktika hin zu seinem heutigen Arbeitsplatz im Seniorenzentrum Kierspe. Dabei wurde er vom Studjo (Märkische Werkstätten) und vom Integrationsfachdienst (IFD) im Märkischen Kreis unterstützt und begleitet. Mit dem Förderprogramm des LWL-Inklusionsamtes Arbeit, dem LWL-Budget für Arbeit wird Herr Bergen beim Erwerb des Führerscheines und das Seniorenzentrum bei den Lohnkosten finanziell gefördert. Der Werdegang zeigt, dass Inklusion gelingen kann. Dafür waren das reibungslose Ineinandergreifen der verschiedenen sozialen Dienste sowie das Engagement des Arbeitgebers und Markus Bergens beispielgebend.

den kompletten Artikel lesen Sie hier:
Presseartikel Bergen2.pdf
PDF-Dokument [219.8 KB]

Aug. 2021: Tschüss Frau Kautz - hallo Frau Dahlmann
Unsere Kollegin Stefanie Kautz hat geheiratet und heißt jetzt Stefanie Dahlmann. Wir wünschen Herrn und Frau Dahlmann alles Liebe und Gute für die gemeinsame Zukunft.

Aug. 2021: Unsere Kollegin Ulrike Löwner ist nun Ruheständlerin. Mit dem Ruhestand beginnt eine Zeit voller Freiheit, Genuss und neuen Möglichkeiten. Wir wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

 Jan. 2020:  Unser Träger, die "Deutsche-Angestellten Akademie" ist umgezogen. Sie finden die neuen Räumlichkeiten im Vödeweg 9-11 in 58638 Iserlohn.